Willkommen bei den LahnLaendern

Der Ausdauersportverein in Mittelhessen


10 Jahre Lahnlaender in Heisterberg

Mit Unterbrechungen haben wir in diesem Jahr zum 10. mal unsere Vater-Kind-Freizeit in Heisterberg verbracht. Wie immer stand neben sportlichen Aktivitäten und dem geselligen Abend am Lagerfeuer, in diesem Jahr auch der Besuch des Herbstlabyrint's und der Fuchskaute im Vordergrund.


Hendrik Wallwaey mit starker Leistung beim Berlin-Marathon 2017

Trotz widriger Wetterbedingungen beim Berlin-Marathon läuft Hendrik Wallwaey mit einer enorm starken Leistung in 3:01.28 über den Zielstrich!

Knapp 44 000 Starter machten sich bei Regen und hoher Luftfeuchtigkeit am 25.09.2017 auf die Marathonstrecke in Berlin. Nach einer äußerst gleichmäßigen Renneinteilung (Halbmarathonzeit 1:30) musste Hendrik Wallwaey erst auf den letzten Kilometern etwas zurückstecken und schrammte nur knapp an der magischen Zeit von unter 3 Stunden vorbei. In der Klasse M30 belegte er den Platz 399.


LahnLaender beim Inferno-Halbmarathon in der Schweiz

19. August 2017

 

5 Lahnlaender starten bei einem der schönsten und spektakulärsten Ausdauerwettkampf in den Schweizer Bergen.

 

Hier der Laufbericht, ungefilter, direkt nach dem Rennen verfasst.

Kein Bericht kann wiedergeben, was die Inferno-Halbmarathonstrecke zu bieten hat.

Erich und Jörg mit jeweils vier Teilnahmen, Katja und Silke mit jeweils drei Teilnahmen und Norbert mit zwei Teilnahmen, reisten am Donnerstag nach Mürren an. Der Freitag stand im Zeichen der Akklimatisierung. Bei sonnigem Wetter unternahmen wir eine Wanderung, tlw. auf der Halbmarathonstrecke. Am Abend zogen dann kräftige Gewitter auf und auch in der Nacht regnete es heftig weiter. In den frühen Morgenstunden - rechtzeitig für die Triathleten, deren Auftaktdistanz um 6:30Uhr mit der 3,1km langen Schwimmdisziplin beginnt - hörte es auf zu regnen.

Wir fanden uns gegen 9:00 Uhr in Lauterbrunnen ein, wo die obligatorischen Wettkampfvorbereitungen auf dem Programm standen - fachsimpeln mit anderen Teilnehmern, umziehen, WC..., treffen mit Mitgliedern aus benachbarten Vereinen (Ultraläufer aus Marburg)... Pünktlich um 10:15 Uhr wurde der Startschuss abgegeben.

Die ersten 1,5km noch relativ locker durch den Ort, doch dann trennt sich relativ schnell die Spreu vom Weizen. Bis Mürren geht es zunächst einen Fahrweg entlang an welchen sich ein Waldstück mit der ersten Traileinlage anschließt. Kilometer 8 bis Kilometer 12 sind gemäßigt profiliert, so dass man wieder Boden gut machen kann. In Mürren laufen wir willensstark an unserer Ferienwohnung vorbei und stellen uns der nun folgenden Herausforderung. Gleich nach Mürren geht es gnadenlos steil bergauf. Nach einer Verpflegung folgt das berüchtigte Kanonenrohr. Das Kanonenrohr ist so steil, dass es hier fast unmöglich ist gerade hochzugehen. Es bleibt nur die Alternative das Kanonenrohr in Serpentinen zu bezwingen; ganz nach dem Motto: "Ist das Kanonenrohr zu hart, bist du zu weich!". Wer nun glaubt, nach dem Kanonenrohr wird es einfacher, sitzt einen Trugschluss auf. Es geht weiter bergauf - erst nach weiteren 100 Höhenmetern kommt eine kurze Laufpassage, für diejenigen, die jetzt noch Laufpassagen nutzen können. Vorbei an Schneefeldern geht es bei km 19,5 zum Athletencheck, um die Sportler auf die letzten 1,7 Kilometer in hochalpines Gelände zu schicken. Hier wird man als mittelhessischer Ausdauersportler oftmals von einheimischen Läufern (mitunter wesentlich älterer AK) in die Schranken gewiesen. Es sei aber darauf hingewiesen, dass für den mittelhessischen Sportler die Trainingsmöglichkeiten in 3.000m Höhe nur schwer möglich sind und man spätestens hier merkt, wie dünn die Luft wird. Nachdem man nun den mit Fangnetzen gesicherten Grat überwunden hat, gilt es als letzte Herausforderung die Treppen hoch zum Piz Gloria hoch zu steigen.

Überwältigt diese Strecke wieder geschafft zu haben, erfüllt uns Stolz und die Sehnsucht nächstes Jahr wieder hier sein zu können.

 

Viele Grüße Jörg, Norbert, Katja, Erich und Silke.


Der LahnLaender 2017

Am Samstag, den 24.06.2017 fand bei idealem Wetter unser diesjähriger LahnLaender statt. Leider meldeten sich zur 23. Auflage keine Läuferinnen an. Immerhin 24 Läufer wollte sich den etwas anderen Wettkampf nicht entgehen lassen. In Abwesenheit des Titelverteidigers Viktor Baitinger war die Favoritenrolle offen. Kann Silvio Welkner, LahnLaender 2015, seinen Titel zurückholen oder kann einer seiner starken Mannschaftskameraden (der TSV Krofdorf-Gleiberg war mit 5 Läufern angereist) ihm Paroli bieten? Was haben die die heimischen und über eine Menge Erfahrung verfügenden LahnLaender zu bieten?

 

Wie immer absolvierte man die ersten 16 Runden, geführt von Stephan Kleinhans, tempolimitiert. Es zeigte sich, dass auch diese Runden für einige schon zu schnell waren und mussten schon früh die Segel streichen. Besonders hervorzuheben ist die Beteiligung von Nachwuchsläufern wie Janis Fiedler und  Jonas Henrich. Nach Eröffnung des „eigentlichen“ Rennens übernahm Marc Hofmann, seines Zeichens auch schon 3x Titelträger, den Staffelstab des Führenden. Er legte ein wahnsinniges Tempo vor. Die Frage war: Wie lange konnte er dieses Tempo halten? Nach wenigen Runden sollte sich aber das Duo Silvio Welkner und Carsten Oehler durchsetzen und übernahmen zunächst zusammen die Führung, gefolgt von einem weiteren Krofdorfer Duo, bestehend aus Daniel Schulz-Thomé und Jens Pfeiffer. Den Führenden fielen nach und nach sämtliche Läufer zum Opfer und es entpuppte sich ein Zweikampf der beiden Ausnahmeläufer aus dem Wettenberger Ortsteil. Die Führung wechselte immer mal wieder, wobei sich Carsten nach insgesamt 44 Runden durchsetzte.

 

Der Vorstand gratuliert dem neuen Titelträger ganz herzlich und bedankt sich bei allen Teilnehmern. Auch den Helfern zum Auf- und Abbau und den Spendern von Salaten, Nachtischen etc. gebührt besonderer Dank, ohne die die Veranstaltung nicht stattfinden könnte.

 

Die Reihenfolge:

1.       Carsten Oehler

2.       Silvio Welkner

3.       Daniel Schulz-Thomé

4.       Jens Pfeiffer

5.       Peter Wessendorf

6.       Stephan Schiek

7.       Norbert Kern

8.       Marc Wagner

9.       Michael Agel

10.   Marc Hofmann

11.   Stephan Brück

12.   Daniel Sack

13.   Karsten Rauber

14.   Frank Peschke

15.   Jörg Fiedler

16.   Ottmar Förster

17.   Chris Lepper

18.   Franz Peschke

19.   Stephan Kleinhans

20.   Jens Gärtner

21.   Holger Henrich

22.   Peter Döring

23.   Janis Fiedler

24.   Jonas Henrich


LahnLaender laufen beim 34. Vienna City Marathon 2017

Einen Reisebericht findet Ihr im Bereich Aktuelles.


Dirk Schmidt qualifiziert sich für X-Terra

Dirk Schmidt schafft als 5. in seiner Altersklasse die Qualifikation für die X-Terra-WM auf Hawai. Nach 1,5 km Schwimmen, 25,6 km Mountainbike und 12,4 km Laufen ist Dirk hochzufrieden mit seiner Leistung.

Die X-Terra-WM ist am 29.10.2017 auf Maui.


Die Lahnlaender

Laufen auf Kurzstrecken bis hin zum Marathon, Triathlon vom Volkstriathlon bis zum legendärem Ironman auf Hawaii, Rennradfahren und Mountainbiking überall wo's Spaß macht und vieles mehr.

 

Der AS LahnLaender Lahnau e.V.  ist 2001 aus einer Interessengemeinschaft von begeisterten Ausdauersportlern hervorgegangen, in erster Linie Langstreckenläufer,  aber auch Rennradler, Mountainbiker, Tri-  und Duathleten. Unser Angebot richtet sich sowohl an ambitionierte Ausdauersportler, wie auch an alle Hobby- und Breitensportler im LahnLaender Land, der Region Wetzlar - Gießen.

 

Laufen mit den LahnLaender

Wir - die Mitglieder des AS LahnLaender Lahnau e.V. - betreiben gemeinsam Ausdauersport, trainieren zusammen und nehmen an einschlägigen Breiten- und Spitzensportveranstaltungen, wie an Volksläufen, aber auch Marathonläufen, Duathlon- und Triathlonwettkämpfen teil.


 

Regelmäßige Trainingslagerangebote und nicht zu  vergessen unsere eigene Laufveranstaltung "LahnLaender" im Juni  runden das Angebot ab.

 

Alle Aktivitäten zielen neben der körperlichen Fitness und den unbestrittenen gesundheitlichen Aspekten eines moderat betriebenen Ausdauersports in der frischen Luft, auf eine der wichtigsten Freizeitbeschäftigungen, dem Apres-Sport mit Geselligkeit,  z.B. bei unserer "Kärrnche" Tour im Winter, der Väter-Kinder-Sommerwochenendfreizeit am Heisterberger Weiher, schon einige Male unsere Skifreizeit und vieles mehr.

Zielbereiche

Der Verein LahnLaender e. V.
Alles über den Verein

Sportarten bei den LahnLaendern
Sportarten und Training

Der LahnLaender
Der LahnLaender